Die Idee und ihre Entwicklung

damen landscape

"Mond, Tanz, Magie" ist ein Buch der Autorin
Luisa Francia und wird nun unter dem
gleichen Titel als Tanztheater präsentiert.

Die Zeit ist reif, dass die weibliche-mystische Kraft in der Welt wieder sichtbar wird. Jetzt ist es soweit.
Nach jahrhundertelanger Unterdrückung ist die Hexe, die Percht, die weiße Frau-
welche die über 5000 Jahre im gesamten deutschsprachigen Raum verehrte Göttin Holle ist-
und viele andere mythische Frauengestalten wieder erwacht.

 Marion u. Sabine 1/22 im Holleum- Holle-Museum/Hessisch LichtenauIMG 6400

Marion Lindemann begegnete dem Buch im Jahr 2000 und ging mit der Idee es zu vertanzen schon seit 20 Jahren schwanger. Sabine Baumann alias Dahab Sahar ermutigte sie es in die Tat umzusezten und fungierte so als Hebamme dieses wunderbare gemeinsame "Kind" in die Welt zu bringen.

Nachdem Marion Lindemann die Erlaubnis der Autorin eingeholt hatte, dass das Tanztheater unter dem Buchtitel aufgeführt werden darf, begann die Arbeit. Corona erwies sich als Hemmschuh und Förderer zugleich. Marion Lindemann begann während ihrer schweren Corona-Erkrankung mit der Gestaltung der Figur der weißen Frau/Frau Holle und der Amazone im Kopf. Einst sagte man, das sich schwer erkrankte Menschen in der Zwischenwelt von Diesseits und Jenseits befinden.

Aus diesem Reich hat sie einiges zauberhafte für das Publikum mitgebracht...           snowflake 1093162 1280

Dahab Sahar und Marion Lindemann unternahmen im Januar 2022 eine Exkursion in das Frau-Holle-Land und ab dem Zeitpunkt liefen die Planungen richtig an.
Im Frau-Holle-Land nahm sich die Historikerin Annette Rath-Beckmann der Veranstaltung mit an und somit floss der Geist der Frau Holle sehr spürbar in das Tanztheater.

25 Tänzerinnen illustrieren die mystische Macht der Weiblichkeit über die Jahrtausende.
In dem Tanztheater begegnen die Zuschauer 13 Frauengestalten und
spüren die ungeheure Kraft die von ihnen ausgeht.
Das Publikum wird mit allen Facetten der Weiblichkeit konfrontiert, von der tiefsten Schwärze bis zur überirdischen Helligkeit ist alles vorhanden...

Wer mehr über

Annette Rath-Beckmann erfahren möchte wird hier fündig:
Arbeits- und Forschungskreis zur Mythologie der Göttin Holle

www.goettin-holle.de

Diese Veranstaltung ist eine Botschaft und gleichsam ein Weckruf an alle Frauen!